Page 6 - Trekking zu den Ganges-Quellen (Indien)
P. 6


Stadtrundfahrt


Bereits um 10.00 Uhr werden wir zur Stadtrundfahrt abgeholt. Auf so geführte Touren könnte
ich gut und ganz verzichten. Im Prinzip interessiert mich hier nur den Ort wo Mahatma Gandhi
am 30. Januar 1948 von einem fanatischen Hindu ermordet wurde sowie seine
Einäscherungsstätte am Ufer des Yamuna-Flusses. Da die Tour aber schon mal im Preis
inbegriffen ist und für Reto alles neu ist, starten wir. Schon beim ersten Halt bei der Jama
Mashid Moschee gibt es für mich das erste Ärgernis. Ich soll beim Eingang für meine

Digitalkamera 150 Rupien bezahlen! Ich bin auch nicht damit einverstanden, dass ausländische
Touristen einen überteuren Eintritt ins Red Fort zu bezahlen haben. Wir Touristen sind keine
„Milchkühe“. Ein Aufruf an die Touristen solche Praktiken zu boykottieren ist wohl sinnlos, aus
Prinzipgründen mache ich so was einfach nicht mit. Auch für den Eintritt des Qutab Minar,
einer 73 m hohen Siegessäule, welche die islamische Herrschaft über die Stadt nach dem Sieg
1193 über die Hindus symbolisiert, wird dem Touristen 5 US $ „abgezwackt“. Eine Frechheit.
Wenn diese es aber bezahlen, sind sie selber blöd. Unser Reiseführer wird daher wohl froh

gewesen sein als ich ihm vorschlage uns am Nachmittag beim McDonald am Connaught Place
abzusetzen. Ich kenne mich in Delhi ja ein kleinwenig aus und finde es viel reizvoller die Stadt
auf eigene Faust zu entdecken. Ich möchte Reto lieber eine andere Sehenswürdigkeiten
zeigen, keine Moschee, kein Tempel, sondern die Konditorei Wenger’s mit ihren Apfelstrudel
und Schwarzwäldertorten! Was so was bedeutet kann man jedoch erst verstehen, wenn man
längere Zeit in Indien unterwegs war.


Sightseeing in New-Delhi

















Red Fort


















   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11