Page 2 - Willy Blaser - Holidays in Switzerland
P. 2


immer etwas umständlich. Der Abflug ist pünktlich. Nachdem die Maschine eine halbe Stunde
lang über dem Flughafen kreisen muss, landen wir um 06.30 Uhr in Doha. Weit und breit kein

Flughafengebäude in Sicht. Ein Shuttle-Bus bringt uns nach 20minütiger Fahrt zu den Trans-
ferschaltern. Es ist heiss, 43° Celsius. Der Weiterflug nach Zürich ist auf 08.30 Uhr angekündigt.


















Lageplan von Doha (Qatar)


Wir sitzen schon lange angegurtet und warten auf den Abflug. Infolge Überlastung des Luft-
raumes wird unser Abflug um 45 Minuten verzögert wird. Dadurch werde ich auch nicht um

13.35 Uhr in Zürich ankommen, jedoch noch immer früh genug, um am späteren Nachmittag
in Biel zu sein.


Endlich haben wir abgehoben. Die Flugroute führt nördlich über den Irak, Richtung Türkei. Ich
bin erleichtert, als wir endlich die türkische Grenze erreichen. Doch weshalb ist diese Türkei

nur so ein riesiges Land? Der Überflug nimmt kein Ende. Das Frühstück verkürzt ein wenig die
Zeit. Endlich überfliegen wir Istanbul. Kurz danach wird auf der Flugkarte die Stadt Alexan-

dropoulis in Griechenland eingeblended! Bewegende Erinnerungen werden wach. Hier hatten
wir 1971, auf unserer 2CV-Reise nach Indien und zum Kilimandjaro einen Unfall der beinahe

das Ende unseres grossen Abenteuers bedeutet hätte.

Die ersten Schneeberge werden unter uns sichtbar. Weit kann es nunmehr nicht sein. Als ich

1977 von meiner Weltreise auf der letzten Etappe von Moskau nach Zürich flog, kamen mir
damals vor lauter Freude und Emotionen die Tränen. Diesmal verspüre ich gar nichts. Ich

mache mir eher Sorgen darüber, ob ich mich nach vierzehn Jahren Auslandsaufenthalt über-
haupt wieder einleben kann und ob meine AHV zum Leben genügen wird.



Biel/Bienne


Der Entscheid nach Biel zu kommen ist einfach. Hier habe ich während 25 Jahren gelebt. Hier

habe ich meine Freunde, hier fühle ich mich zu Hause.
   1   2   3   4   5   6   7