Page 1 - Swiss Frey's Peak BC Trekking
P. 1


Swiss Frey's Peak Base Camp Trekking (Sikkim)


Auf den Spuren der Schweizer Himalaya-Pioniere


Bereits zweimal habe ich das für seine Teeplantagen weltberühmte Darjeeling in Nordindien
besucht. Nicht wegen dem Tee, nein, die Berge waren der Grund. Beide Male bin ich etwas
frustriert abgereist. Von der grandiosen Sicht auf den 3. höchsten Berg der Welt, dem
Kangchenzunga (8586 m) war beim ersten Besuch gar nichts zu sehen und vor vier Jahren hat
sich die Wolkendecke gerade für fünf Minuten aufgemacht. Nach dem letztjährigen, punkto

Fussgelenkbeschwerden, erfolgreich verlaufenen Trekking zur Tapovan-Wiese, ist eine gewisse
Euphorie aufgekommen, in Zukunft doch noch etwas anspruchvollere Trekkings unternehmen
zu können. Da ich seit Sommer 2005 zudem ohne grössere Beschwerden wieder Joggen kann,
sollte es mit einem regelmässigen Training auch möglich sein die dafür notwendige physische
Verfassung zu erreichen.


Durch die Nachforschungen zu meinem Buch über die Schweizer Himalaya-Pioniere, hat sich
mein Interesse in den letzten Monaten wieder ganz auf Darjeeling fokussiert. Schon im Jahr
1880, also vor 126 Jahren! reiste Andreas Maurer nach Sikkim. Malaria verhinderte damals

jegliche Besteigungen. Drei Jahre später waren mit dem St. Niklauser Joseph Imboden und den
beiden Grindelwaldner Emil Boss und Ulrich Kaufmann, gleich drei Schweizer im Gebiet. 1898
folgte der Zermatter Rudolf Taugwalder und 1905 waren es Dr. Julles Jacot-Guillarmod,
Adolphe Raymond und Alexis A. Pache die den Kangchenzunga von der Yalung-Seite (Nepal)
besteigen wollten! Dieses Gebiet wollte ich nun besuchen, koste was es wolle!


Von den drei Interessenten zu Beginn dieses Projektes bleibt im Frühling einzig meine
Schwester übrig. Ziel ist das Grabmal von Georg Frey zu besuchen. Georg Frey war in den 50er
Jahren Sekretär der Schweizerischen Zentrale für Handelsförderung in Bombay. Zum Abschluss
seiner dreijährigen Indienzeit unternimmt er im Herbst 1951 eine kleine Expedition im
Kangchenzunga-Gebiet. Bei der Besteigung eines namenlosen Gipfels stürzt Frey unter den

Augen von Tenzing Norgay tödlich ab. Seither wird der Gipfel „Frey’s“ Peak genannt. Es ist der
einzige Gipfel im Himalaja und Karakorum der nach einem Schweizer benannt wird.


Vorbereitungen

Die Vorbereitungen beginnen umgehend. Die Organisation sowie die Ausarbeitung des

Trekkingsprogramms übergebe ich der Trekking Agentur von Jamling Tenzing, einem der
Söhne des bekannten Sherpa Tenzing, während ich für die Planung und Koordination der An-
und Rückreise sorge. Eine gar nicht so einfache Angelegenheit. Ich werde meine Schwester in
Bangkok treffen um dann gemeinsam nach Indien zu fliegen.






   1   2   3   4   5   6