Page 3 - Projekt 2012 - K2 Pakistan
P. 3


Fr 13.07 Tag 10 Trekking von 3-4 Std nach Urdukas 4000m/camp

Sa 14.07 Tag 11 Ruhetag
So 15.07 Tag 12 Trekking von 6–7 Std nach Goro-II 4300m/camp

Mo 16.07 Tag 13 Trekking von 5–6 Std nach Concordia 4700m/camp
Di 17.07 Tag 14 Ruhetag in Concordia

Mi 18.07 Tag 15 Trekking nach G I - Base Camp, overnight in the base camp
Do 19.07 Tag 16 Trekking zurück nach Concordia

Fr 20.07 Tag 17 Ruhetag
Sa 21.07 Tag 18 Ruhetag

So 22.07 Tag 19 Trekking nach Goro II

Mo 23.07 Tag 20 Trekking nach Udukas
Di 24.07 Tag 21 Trekking nach Khoburce

Mi 25.07 Tag 22 Trekking nach Paju
Do 26.07 Tag 23 Ruhetag

Fr 27.07 Tag 24 Trekking to Jula
Sa 28.07 Tag 25 Trekking to Askole

So 29.07 Tag 26 Jeepfahrt (6–7 Std) nach Skardu / hotel
Mo 30.07 Tag 27 Flug nach Islamabad oder Fahrt nach Chilas, overnight at hotel

Di 31.07 Tag 28 Freier Tag in Islamabad oder Fortsetzgung der Fahrt von Chilas/
oder de-briefing

Mi 01.08 Tag 29 Abflug von Islamabad PK 1892 at 23.35 arr BKK 06.20


QUOTATION – Preis: 4'350 US dollar for 01 pax

Keine leichte Route


Auf dem Anmarsch zu den Bergen Pakistans geht es nicht wie in Nepal durch bewohnte Täler.

Der Kontakt mit Einheimischen ist daher selten und wenn, dann meistens mit bärtigen
Männern die alle wie Bin Laden aussehen. So auch beim Trekking zum Concordiaplatz. Ab
Ausganspunkt Askole, dem letzten Dorf vor dem Baltoro-Gletscher geht es gleich in die Berge.
Die Bergwelt ab Paju mit den Trango Türmen als Auftakt, ist absolut fantastisch. So ein
Spektakel von 7000er und 8000er Bergen gibt es sonst wohl nirgendwo auf der ganzen Welt.
Im Gegensatz der Strecke zum Yalung-Gletscher auf der Südseite des Kangchenzunga, wird es
hinauf zum Concordiaplatz keine steilen Auf- und Abstiege mit tausend Höhenmetern geben.

Die Überquerung von Gletschermoränen sorgt gewiss auch immer für ein ständiges Auf und
Ab. Es gibt aber keine Täler oder Pässe zu überqueren. Gemäss meiner Trekkingagentur soll



   1   2   3   4   5   6   7   8